2. Sonderaufgabe #CarlsenChallenge2018 – Warum mir Bücher wichtig sind

Liebe Leser,

in meinem heutigen Beitrag möchte ich die zweite Sonderaufgabe der #CarlsenChallenge2018 erfüllen. Die Aufgabe lautet: Erzählt uns in einem Blogbeitrag, warum euch Bücher so wichtig sind, was sie für euch bedeuten, wie ihr zu eurer Bücherliebe gekommen seid und warum (oder ob?!) Bücher für euch, mit das größte Glück auf der Welt sind!

Ich habe als Kind noch nicht so gern gelesen, da ich es in der Schule als Zwang empfand. Umso schöner sind die Erinnerungen an meine Mutter, die mich mit Büchern aufheiterte, wenn ich krank war. Sie hat oft an meinem Bett gesessen und mir vorgelesen. Dies trug natürlich zur Genesung bei, da sie mir durch die Geschichten Zuversicht und Ablenkung verschaffte.

IMG_5745 Kopie

Als Erwachsene habe ich hin und wieder gelesen, aber meine Leidenschaft zu Büchern, ist erst 2015 entfacht. In dem Jahr, habe ich für mich die Plattform Lovelybooks entdeckt und es geliebt an den Leserunden teilzunehmen, um meine Meinung zu den gelesenen Büchern zu äußern.

IMG_5649 Kopie

Nach meiner Bandscheiben OP im Januar 2016 hat sich diese Leidenschaft zu einer regelrechten Sucht entwickelt. In der Genesungszeit habe ich mich unzähligen Büchern gewidmet, um mich vom Schmerz und dem Nichtstun, abzulenken. Seither liebe ich es in ferne Welten abzutauchen, fantastische Reisen zu unternehmen und schicksalhafte Begegnungen zu vollführen.

IMG_5463 Kopie

Bücher sind für mich wahres Glück, denn sie bedeuten mir so unendlich viel. Sie schenken mir Zuversicht, Freude, Hoffnung und sind durchaus unterhaltsam. Ich liebe es, nach einem anstrengenden Arbeitstag, ein Buch zu lesen und dabei komplett zu entspannen, mich treiben und zum Träumen hinreißen zu lassen. Diese Aspekte sind mir so ins Blut übergegangen, sodass ich mir eine Welt ohne Bücher nicht mehr vorstellen kann.

Wie steht ihr zu Büchern. Ich freue mich über eure Antworten in den Kommentaren!

Eure Nadine

Loading Likes...

Kommentar verfassen