Rezension: Königlich verliebt von Dana Müller – Braun

Dieses märchenhafte Cover verzauberte mich auf den ersten Blick. Verschiedene Wendungen bezüglich der Handlung überraschten mich jedoch, sowie die außergewöhnliche Protagonistin.

Plötzlich Prinzessin? Jahrelang wurde die Agentin Insidia innerhalb ihrer Geheimorganisation darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch aufgewachsen hinter dicken Mauern, gelehrt keine Emotionen zuzulassen, fällt es ihr nicht leicht, sich dem Stadttrubel mit den vielen Menschen und der Mode mit den pompösen Kleidern anzupassen. Erst langsam lernt sie sich in dem alltäglichen Leben zurechtzufinden, das sich in den letzten Jahren ungesehen vor ihr abgespielt hat. Dazu gehört, dass sie in der Gegenwart des hübschen Nachbarsjungen Kyle merkwürdige Gefühle in sich wahrzunehmen beginnt. Aber nachgeben darf sie ihnen auf gar keinen Fall. Denn schließlich hat ihr Auftrag oberste Priorität… ( Quelle )

Da ich ein typischer Coverkäufer bin, habe ich zu lesen begonnen, ohne mich im Vorfeld auch nur mit dem Klappentext auseinanderzusetzen. Ich erwartete eine märchenhafte Liebesgeschichte und wurde eines Besseren belehrt.

Die Autorin entführt uns in die Welt von Insidia. Sie wurde von einer Geheimorganisation jahrelang zum Töten ausgebildet, mit dem Ziel, bei einem Wettkampf, das Herz des Prinzen zu erobern und ihn schließlich zu heiraten. Doch die anerzogene Gefühlskälte gerät ins Wanken, als Insidia in der ihr neuen Welt eintrifft. Sie hat plötzlich Spaß am Leben, lernt Freunde kennen und beginnt sich wohl zu fühlen. Wäre da nicht ihr Auftrag als Geheimagentin!

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich war ab der Seite wie gefesselt und die Seiten flogen nur so dahin. Die Handlung ist geprägt von spannenden und vielfältigen Elementen, die den Leser oftmals überraschen. Unzählige Geheimnisse, Intrigen und Wendungen hielten mich gefangen und ließen mich des Rätsels Lösung suchen. Und nicht mal am Ende erfährt man näheres über die Machenschaften, denn dieses ist durch einen gemeinen Cliffhanger gestaltet.

Die Charaktere sind authentisch gezeichnet. Ein jeder besitzt unterschiedliche Eigenschaften, durch die sich der Leser ein ausreichendes Bild machen kann. Insidia hat sich durch ihre sarkastische und zynische Art, ein Platz in meinem Herzen sichern können. Ich habe mit ihr gelitten, gelacht, aber auch ihr Gefühlschaos spüren können. Aber auch ihre Cousine Emili empfand ich sehr erfrischend. Durch ihre Lebensbejahende Art, brachte sie mich so manches Mal zum Schmunzeln. Kyle mochte ich ebenfalls sehr gern, wobei ich mir bei Leo zunächst nicht ganz sicher war. Er wirkt ziemlich verwöhnt und arrogant, typisch Prinz eben….

Ab der Hälfte des Buches, vielen mir die sich wiederholenden Monologe Insidias auf, welche mich zunehmend anstrengten und den Lesegenuss abmilderten. Dennoch konnte mich die Handlung, mit ihren Intrigen, Machtspielchen, gepaart mit emotionalen Momenten, durchaus überzeugen. Nun freue ich mich ungemein auf Band 2.

Fazit

„Königlich verliebt“ von Dana Müller – Braun, ist ein sehr würdevoller Auftakt dieser Reihe. Trotz kleinerer Schwächen, wurde ich positiv überrascht und gut unterhalten. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Insidia weiter geht.


Dana Müller – Braun | Königlich verliebt| Impress | erschienen am: 05.10.2017 | 392 Seiten | eBook: 3,99€ | Amazon* |


 

51DgqeceNsL._SY346_

Bewertung:

                                                   unbenannt-yyyy1burz0 unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

 

Loading Likes...

Kommentar verfassen