Rezension: Seele an Seele von Hanna Bloom

Das Buch „Seele an Seele“ von Hanna Bloom, lässt den Leser in eine ungewöhnliche Liebesgeschichte eintauchen und vereint diese gekonnt, mit einer magischen neuen Welt. Das Debüt konnte mich trotz kleiner Kritikpunkte, überzeugen.

Der Ex-Freund ist mit seiner neuen Flamme glücklich, die Mutter macht Urlaub in Miami: Viola hat sich damit abgefunden, zum Jahresende allein zu sein. Doch dann trifft sie auf den geheimnisvollen Andrian, der behauptet, aus einer anderen Welt zu kommen. Und nicht nur das: Er ist auch noch fest davon überzeugt, in ihr seine Seelengleiche gefunden zu haben!
Viola lässt sich auf das Abenteuer ihres Lebens ein und folgt Andrian nach Mydaira – um festzustellen, dass sie dort nicht nur willkommen ist. Schon bald gerät sie in ein Netz bösartiger Intrigen und muss um ihr Leben und um ihre Liebe kämpfen. (Quelle)

Der Einstieg in das Buch gelang mir Dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils der Autorin Hanna Bloom, recht gut.

Hierbei lernen wir die junge Viola kennen, die zunächst in Selbstmitleid zu ertrinken droht. Verlassen vom Freund, die Mutter im Urlaub in Miami, stellt sich Viola auf einsame Feiertage in ihrem Haus ein. Doch als der geheimnisvolle Andrian, wehrlos und verletzt in ihrem Garten liegt, kann Viola nichts anderes tun, außer ihm zu helfen. Als er aber schließlich behauptet, aus einer anderen Welt zu stammen, beginnt sie zu zweifeln. Dennoch fühlt sie sich zu ihm hingezogen und wagt das Abenteuer ihres Lebens.

„Jeder, der mir wichtig ist, verschwindet aus meinem Leben. Und ich kann nichts dagegen tun. Ich bin mutterseelenallein, treibe in einem Meer aus Tränen, werde von Sturm und Wellen hin- und hergeworfen wie eine willenlose Porzellanpuppe, die ein unachtsames Kind ins Meer hat fallenlassen. „ ( Pos. 2929)

Nachdem der Beginn etwas fade verläuft, nimmt die Handlung mit dem Auftauchen von Andrian, ordentlich Fahrt auf und wird durch unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse, geprägt. Somit zeichnet sich eine interessante Entwicklung ab, in der mich vor allem die magische und neue Welt von Mydaira, beeindrucken konnte. Es gibt zahlreiche gute Ideen und Ansätze der Autorin, die von einer beeindruckenden Fantasie zeugen. Dennoch blieb mir das Setting Mydaira´s etwas zu oberflächlich. Hierbei hätte ich mir noch mehr Erwähnungen und Beschreibungen des Ortes und seiner Bewohner gewünscht, um deren Gepflogenheiten und Lebensweisen, intensiver nachvollziehen zu können.

Die Liebesgeschichte und Emotionalität, waren sehr gut ausgeschmückt. Es gab hierbei einige überraschende Momente, die ich so nicht erwartet habe, mir aber dennoch das Herz erwärmten.

Viola war mir ab der ersten Seite sehr sympathisch. Sie ist authentisch gezeichnet und brachte mich durch ihre Offenheit, so manches Mal zum Schmunzeln. Sie entwickelt sich im Verlauf, zu einer mutigen und starken Persönlichkeit, die genau weiß, was sie möchte.

Auch die Nebenrollen, wie zum Beispiel Andrian und Condas, haben mir gut gefallen und wurden kennzeichnend dargestellt. Dennoch hätte ich mir bei beiden, noch mehr Tiefe gewünscht, um aufgeführte Ereignisse, besser nachvollziehen und intensiver erleben zu können.

Das Ende gestaltete sich für mich sehr überraschend und ich grüble noch bis heut, ob ich Gefallen daran finden soll, oder eben nicht. Es ist ziemlich offen gestaltet und lässt eine Fortsetzung vermuten. Sollte meine Vermutung nicht stimmen, ist es der Autorin mit ihrem Debüt gelungen, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Denn immer wieder schweifen meine Gedanken zu diesem unerwarteten Ende, was mich mit einem nachhaltigen Eindruck zurücklässt.

Fazit

Die Autorin Hanna Bloom, hat mit ihrem Buch „Seele an Seele“, ein überraschendes Debüt hat erschaffen. Es besticht nicht nur durch eine Liebesgeschichte, sondern entführt in eine magische Welt. Trotz kleinerer Schwächen, konnte mich das Buch gut unterhalten und beeindrucken. Ich hoffe noch weitere interessante Geschichten, aus der der Feder dieser Autorin lesen zu dürfen.


Hanna Bloom| Seele an Seele | Verlag: Edition Greyson| erschienen am: 04.12.2017 | 292 Seiten | eBook: 2,99€ | TB: 9,99€ | Amazon*


 

514P8yqfm7L._SX311_BO1,204,203,200_

 

Bewertung:

                                                  unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s