Rezension: Im Herzen ein Schneeleopard von Anika Lorenz

Der Klappentext, sowie das Cover machten mich im Vorfeld sehr neugierig auf das Buch. Folglich war ich sehr gespannt, ob sich meine Erwartungen bestehend aus einer geheimnisvollen und faszinierenden Fantasy Geschichte, bewahrheiten würden.

**Folge den Spuren der Schneeleoparden…**
Die 18-jährige Emma führt ein ganz normales Kleinstadtleben. Seit ihrem Schulabschluss spart sie auf ein Architektur-Studium und in ihrer Freizeit widmet sie sich, inspiriert von ihren lebhaften Träumen, der Kunst. Doch mit der Normalität ist es vorbei, als Nate in ihr Leben tritt. Schon bei ihrer ersten Begegnung hat sie das Gefühl, dass mit dem jungen Solters-Erben etwas nicht stimmt. Aber ihm aus dem Weg zu gehen, ist leichter gesagt als getan. Mit seinen markanten Gesichtszügen, den vollen Lippen und dem muskulösen Körper zieht er Emma immer wieder in seinen Bann. Als Nate sie bittet, das Interieur seiner Villa neuzugestalten, kann sie einfach nicht widerstehen. Aber je näher sie ihm kommt, desto bedrohlicher werden plötzlich ihre Träume… (Quelle)

Der Einstieg in das Buch fiel mir durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil der Autorin sehr leicht. Ich konnte mich sofort auf die Story einlassen und es kaum erwarten, das nächste Kapitel zu beginnen.

Emma ist eine sehr authentische und sympathische Protagonistin, die sich liebevoll um ihre Großmutter kümmert, mit der sie zusammenlebt. Ihr großes Ziel ist es, Architektur zu studieren. Dafür jobbt sie als Aushilfe in einem kleinen Kaffee, wo sie auch Nate begegnet. Doch nicht nur er bringt ihre Gefühlswelt ins Wanken, sondern auch die zunehmenden intensiven Träume, die Emma immer häufiger heimsuchen. Als Nate sie bittet, ihm beim Umbau seiner Villa zu unterstützen, kann Emma schließlich nicht widerstehen.

Wie ich Eingangs schon erwähnte, ist mir Emma, durch ihre Klugheit und ihren scharfsinnigen Verstand, sowie ihrer liebevollen Art, sofort ans Herz gewachsen. Nate hingegen strahlt etwas sehr Geheimnisvolles aus, was ich zunächst nicht einordnen konnte. Unterschwellig hatte ich mit seinem Auftauchen das Gefühl, etwas Intensives und Unerwartetes kehrt mit ihm in die Stadt ein. Und genau hier entstand für mich ein nicht nachvollziehbarer, unbegreiflicher Bruch.

Denn Emma wird von Nate als Innenarchitektin eingestellt, weil sie Architektur studieren will und selbst Löcher in die Wand bohren kann!? Dieser Aspekt ist für mich ziemlich unrealistisch und unglaubwürdig. Doch nicht nur die fehlende Logik schmälerte zunehmend den Lesegenuss, auch die plötzliche Wandlung der Charaktere machten mir zu schaffen.

Emma reagiert nun mehr sehr bockig, wirkt naiv und handelt trotzig wie ein kleines Kind. Auch die liebevolle Bindung zu ihrer Großmutter wird von Ignoranz und einer schlechten Stimmung überschattet, was sich auf meine Stimmung auswirkte. Mir fiel es sehr schwer, diese Wandlung zu verarbeiten und zu akzeptieren. Schlussendlich haben die Charaktere dadurch, etliche Sympathiepunkte einbüßen müssen.

Meine Hoffnung, auf eine unvorhersehbare und überraschende Wendung, die meine bestehende Meinung noch zum Positiven ändert, blieb leider aus. Mir war zwar bewusst, dass es sich bei diesem Buch um den Auftakt einer Reihe handelt und auch Fragen offen bleiben werden. Aber im Endeffekt hatte ich mir von dem Titel einen anderen Handlungsverlauf erhofft, was mich letzten Endes, enttäuscht zurück ließ.

Vorhandenes Potenzial wurde meiner Meinung nach verschenkt, indem fantasievolle Elemente nur angerissen und nicht komplett ausgearbeitet wurden. Punktuell wurde die Spannung durch einzelne Passagen, die im Zusammenhang mit den Gestaltenwandlern stehen, auf den Höhepunkt gebracht, doch leider nicht durchgängig gehalten.

Fazit

Die Autorin Anika Lorenz hat mit dem Auftakt „Im Herzen ein Schneeleopard“, eine lesenswerte Geschichte erschaffen, deren Potenzial leider nicht komplett ausgeschöpft wurde. Es beinhaltet zahlreiche gute Ideen und Ansätze, fantastischer Elemente, die in meinen Augen aber nicht ausreichend ausgearbeitet wurden.  Daher kann ich dieses Buch leider nur eingeschränkt weiterempfehlen. 


Anika Lorenz | Im Herzen ein Schneeleopard |Verlag: impress |erschienen am: 06.10.2016 | 250 Seiten | eBook: 3,99€ | Amazon*


 

51JD-6c3F2L

Bewertung:

                                                         unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Loading Likes...

Kommentar verfassen