Rezension: Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der Weißen Wälder von Jennifer Alice Jager

Bei dem Buch „Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der weißen Wälder“, handelt es sich um eine wunderschöne Adaption eines italienischen Volksmärchens. Diese kannte ich bereits aus meiner Kindheit, die damals als Serie ausgestrahlt wurde. Das bezaubernde Cover machte mich im Vorfeld auf das Buch aufmerksam und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung und wurde nicht enttäuscht.

**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers** 

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…   (Quelle)

„>>Doch Schönheit ist ein Fluch, in dessen Schatten keine Liebe erblühen kann. Denk immer daran.<<“ (Pos.58)

Der Einstieg in das Buch fiel mir dank des flüssigen und angenehmen Schreibstils, der Autorin Jennifer Alice Jager, sehr leicht.

Prinzessin Fantaghiro entspricht hierbei nicht dem klassischen Klischee einer Prinzessin. Sie zeigt sich äußerst willensstark, mutig und durchaus eigensinnig, sehr zum Verdruss ihres Vaters. Der König wünscht sich jedoch nichts sehnlicher, als eine sittsame und mädchenhafte Tochter, die sich der königlichen Etikette fügt. Fantaghiro zieht es jedoch vor, sich im Schwertkampf zu üben, durch die verzauberten weißen Wälder zu streifen und Bücher zu lesen. Daraufhin entzieht ihr der König, jegliche königlichen Vorteile und bürdet seiner jüngsten Tochter, das Leben eines Stallburschen auf. In dieser Rolle fühlt sie sich durchaus wohl und beschützt ihre Schwestern auf einer Reise, als diese angegriffen werden…

Die Charaktere sehr authentisch und facettenreich dargestellt. Besonders Fantaghiro und Alessio sind mir durch ihre Willensstärke, ihren Mut und Entschlossenheit, besonders ans Herz gewachsen. Sie kämpfen für ihren Glauben, ihren Willen und ihre Freiheit. Doch dieser Kampf wird hierbei nicht wie gewöhnlich brutal abgehandelt, sondern besticht durch eine gelungene Prise Humor, die mich so manches Mal laut auflachen ließ.

Die magische und bildliche Atmosphäre, verzauberte mich besonders dann, wenn Fantaghiro die weißen Wälder aufsuchte. In diesen Szenen war ich besonders gefesselt und genoss es, die Prinzessin auf diesem zauberhaften Weg, zu begleiten.

Da ich die Geschichte bereits aus der Serie kenne, war für mich klar, das die Thematik Liebe, eine wesentliche Rolle spielen wird. Hierbei verlief mir der Sinneswandel von Fantaghiro etwas zu schnell. Die junge Prinzessin, die zunächst im Traum nicht an eine Vermählung oder ähnliches glaubt, ihre Freiheiten ausleben möchte, ist plötzlich zahm, emotional und lässt sich auf ihre Gefühle ein. Diesen Aspekt, hätte ich mir etwas ausgefeilter und umfangreicher gewünscht.

Dennoch ist der Autorin mit dieser Märchenadaption, eine unterhaltsame Geschichte, aus Humor, Spannung, Magie und Emotionen gelungen, in der ich mich in meine Kindheit zurückversetzt fühlte. Es hat mir wirklich Spaß bereitet, mit den Charakteren zu lachen, zu fühlen und mitzufiebern.

Fazit

Die Autorin Jennifer Alice Jager hat mit ihrer Märchenadaption „Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der Weißen Wälder“, eine wundervolle Geschichte erschaffen, welche mich durch die bezaubernde und bildliche Atmosphäre, beeindrucken konnte. Ich kann das Buch trotz kleinerer Kritikpunkte nur wärmstens weiterempfehlen.


Jennifer Alice Jager| Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der Weißen Wälder | Verlag: impress| erschienen am: 07.12.2017 | 313 Seiten | eBook: 3,99€ | Amazon*


 

51GYKAOE2vL

 

Bewertung:

                                                    unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

2 Kommentare zu „Rezension: Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der Weißen Wälder von Jennifer Alice Jager

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s