Autoreninterview mit Nora Theresa Saller + Gewinnspiel

Liebe Buchmenschen,

in meinem heutigen Beitrag, möchte ich euch die Autorin Nora Theresa Saller etwas näher vorstellen. Mit ihrem Debüt – Roman “Sommernächte” hat sie mich bereits überzeugen können. Da ich bislang kein großer Fan von erotischer Literatur war, gelang es ihr dennoch, mich mit diesem Buch zu fesseln und zu überzeugen.

Datei 21.07.17, 16 47 29

Liebe Nora, vielen Dank dass Du Dir die Zeit nimmst, mir in diesem Interview, Rede und Antwort zu stehen. Magst Du uns kurz etwas über dich erzählen?

Herzlichen Dank, dass Du mir die Möglichkeit gibst, mich Deinen Lesern vorzustellen.

Ich bin Mitte dreißig, wohne mit meiner Familie in Hannover und seit Mai diesen Jahres darf ich mich Schriftstellerin schimpfen. Ich liebe Bücher, guten Filme und Musik. Bevor ich mit dem Schreiben begonnen habe, war ich Sklavin meiner Nähmaschine. Außerdem hasse ich joggen, aber liebe es mit Rad zur Arbeit zu fahren. Vom Sternzeichen bin ich Skorpion und dass durch und durch!

Wie die meisten Kollegen, habe ich bereits als Kind viel geschrieben und früh die Liebe zum Buch entdeckt. Meine Oma hat das sehr gefördert, da sie selbst eine Buchhandlung führte. Sie lehrte mich die altdeutsche Schrift zu lesen und achtete auf eine gute Aussprache. Bücher haben mich schon immer umgeben und irgendeine verwandte Nase oder gar meine eigene steckte immer zwischen Buchdeckeln.

Im Sommer 2016 kam mein Vater mit einer meiner Kindergeschichte zu mir und meinte, dass die wirklich spannend sei und bedauerte es, dass ich sie damals nicht zu Ende geschrieben hätte. Das empfand ich genauso und dachte, dass es höchste Zeit dafür wird dahingehend etwas zu Ende zu bringen. Mir schwebte schon lange eine Idee im Kopf herum. So besorgte ich mir einen günstigen Laptop und schrieb los.

Da es sich um eine erotische Geschichte handelt, habe ich mich dafür entschieden, das Buch unter Pseudonym zu veröffentlichen.

Dein Debüt „Sommernächte “ habe ich kürzlich gelesen und rezensiert. Nochmals vielen lieben Dank dafür! Möchtest du uns verraten, wie die Idee zu dem Buch entstanden ist?

Vielen Dank noch einmal für Deine Zeit! Bei der eingangs erwähnten Idee handelte es sich um eine Vision einer jungen Frau auf einem Bauernhof. Während ich auf den neuen Laptop wartete, fragte ich mich, wer diese Frau sein könnte und wie sie dort hingekommen ist. Das war wiederum der Einstieg in den Roman: Melissas Zugfahrt nach Lüneburg.

Kaum hatte ich mit dem Schreiben begonnen, überkamen mich unglaublich viele Gedankenblitze zum Plot. Wie im Wahn schrieb ich um mein Leben, damit mir auch ja kein Gedanke abhandenkam oder Formulierungen vergessen wurden. Ich hatte einen richtigen Flow, wie man so sagt.

Die Idee mit der Dreierbeziehung lieferte eine sehr gute Freundin, die mir von ihren eigenen Erfahrungen berichtete. Diese habe ich dann ausgebaut. Ich zähle mich selbst zur Zielgruppe erotischer Lektüre und wollte gern etwas schreiben, was ich noch nicht gelesen hatte. Mir war schon klar, dass ich damit mit dieser „Ménage-à-trois“ polarisiere. Aber darum geht es ja letztendlich.

Ebook_Cover_Norats

In dem Buch wählst du ein ländliches und malerisches Setting. Gibt es einen besonderen Grund, warum du dieses ausgesucht hast und was verbindet dich damit?

Das ist eigentlich ganz leicht zu erklären. Landschaftlich kann sich wohl jeder vorstellen, wie es in der Heide aussieht, was ein Pluspunkt fürs Kopfkino ist. Außerdem habe ich eine Vorliebe für violette Farbtöne, die sich zur Blütezeit in der Heide wiederfinden. Zu Guter Letzt lebe ich südlich der Lüneburger Heide und fühle mich dort ausgesprochen wohl.

Die Charaktere sind sehr vielseitig und detailliert dargestellt. Welcher der Charaktere, hat dich beim Schreiben besonders herausgefordert?

Ich muss gestehen, dass es mir wirklich schwergefallen ist, Unterschiede zwischen all den Charakteren herauszuarbeiten. Schließlich sitzt man vor jedem Charakter als derselbe Mensch. Besonders an Dialogen habe ich lange gefeilt. Zwar war der Plot nach zehn Tagen runtergeschrieben, doch es dauerte zehn weitere Monate bis zur Veröffentlichung. Auch wenn das immer niemand glauben mag, so ein Buch bedeutet harte Arbeit. So saß ich viele, viele Stunden um Feinheiten und nachvollziehbare Charakterzüge zu erarbeiten. Melissa ist mir dabei am schwersten gefallen. Sie wollte ich intelligent und offenherzig, aber nicht naiv und unterwürfig darstellen. Letztendlich muss der Leser entscheiden, ob mir das gelungen ist.

Meiner Meinung nach, ist dir das hervorragend gelungen.

Das Cover ist wunderschön und sehr passend zum Inhalt des Buches ausgewählt. Wie ist es entstanden?

Vielen Dank! Den Coverentwurf habe ich selbst erstellt. Neben dem Schreiben ist das die schönste Arbeit. Ich bin ein sehr kreativer Mensch und habe im realen Leben berufsbedingt sehr viel mit Marketing und Produktgestaltung zu tun. Mein eigenes, erstes Produkt optisch zu gestalten, konnte ich mir daher nicht nehmen lassen. Da ich aber nicht über das richtige Werkzeug verfüge, habe ich es Casandra Krammer zur Überarbeitung geschickt. Erst danach war es perfekt.

Mein persönliches Ziel dabei war, keine nackten Menschen oder Körperteile auf dem Buch zu zeigen. Davon gibt es genug am Markt. Ein weiter Punkt war, dass das Cover die Sinnlichkeit der Geschichte wiederspiegelt sollte.

Was genau benötigst du, um deine Ideen und Gedanken entfalten zu können?

Zeit für mich und jede Menge Kaffee. Das mit dem Kaffee ist dabei nicht das Problem. Aber als Mutter mit Job ist „viel Zeit am Stück“ eine echte Herausforderung.

Gibt es momentan ein neues Projekt an dem du arbeitest?

Im Sommer habe ich einen Auftrag eines namhaften Online-Händlers für eine Zuarbeit zu einer erotischen Anthologie erhalten. Dabei habe ich entdeckt, dass auch Kurzgeschichten ihren Reiz haben und baue diesen Zweig nun aus. Unter der Überschrift „Sensual Experiences“ habe ich kürzlich eine Kurzgeschichte veröffentlicht. Die Reihe werde ich sukzessive mit weiteren kleinen Geschichten füllen. Da es mit der Veröffentlichung des zweiten Romans noch etwas dauern wird, habe ich so die Möglichkeit, etwas zu herumzuexperimentieren und mich selbst zu motivieren. Auf meiner Homepage gibt es noch ein wenig mehr über dieses Projekt zu erfahren:

http://nora-theresa-saller.de/buecherregal/sensual-experiences/

 

Ich danke dir von Herzen, für deine Zeit und die Mühe zur Beantwortung meiner Fragen. Ich wünsche dir zukünftig weiterhin viel Erfolg!

Für alle Leser und Leserinnen, die neugierig auf „Sommernächte“ geworden sind. Das eBook bekommt ihr bis 18.11.17 bei Amazon* für 1,99 € !

 

Nora Theresa Saller | Sommernächte | Verlag: neobooks | erschienen am: 05.05.2017 | 367 Seiten | TB: 12,99€ / eBook: 3,99€ | Amazon*


imagesHier findet ihr meine Rezension


    Gewinnspiel  – BEENDET!      

Ihr habt nun die Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen, indem ihr die unten stehende Frage bis einschließlich 26.11.17, mit mindestens einem Satz in den Kommentaren beantwortet. ( Vergesst bitte nicht, eine email Adresse zu hinterlassen, damit wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können )

1. Preis: e – Book “Sommernächte” 

2. Preis: Goodies zum Buch “Sommernächte”

Warum möchtet ihr das Buch unbedingt lesen?

🍀 Viel Glück🍀


NEU & exklusiv auf amazon erhältlich! (1)Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

So ihr Lieben,

meine kleine Glücksfee hat ausgelost. Der 1. Platz geht an : NANCY und der 2. Platz an : Jenny Siebenthaler. 🍾 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH  🍾 Bitte meldet euch bis zum 30.11.17 bei mir! 😉

IMG_5163

 

Loading Likes...

Kommentar verfassen