Rezension: Sehnsuchtswege von Martin Matheo

Ein Leben und sieben Wünsche

Der Mittvierziger Paul besitzt alles, was sein Herz begehrt. Eine wunderschöne Frau, zwei süße Kinder, eine tolle Stadtvilla am Rande Wien´s und er ist auf der Karriereleiter ganz oben angekommen. Zu seinem Glück, leistet er sich dennoch einen tollen Sportwagen und sein Leben verläuft wie in einem Bilderbuch. Denkt er – bis ihn ein Unfall, den er nur knapp überlebt, komplett aus der Bahn wirft und sein bisheriges Leben in Frage stellt.

Ich habe das Buch bereits vor einigen Tagen beendet, benötigte aber noch Platz und Raum, um meine Eindrücke zu „Sehnsuchtswege „ von Martin Matheo , gedanklich zu verinnerlichen, sowie in Worte zu fassen.

Der Einstieg in das Buch beginnt sehr ruhig, mit der Vorstellung der Charaktere und Schauplätze. Paul besitzt alles, was man sich in der heutigen Gesellschaft, nur erträumen kann. Eine tolle Familie, eine Villa und genügend Geld, um den Luxus finanzieren zu können. Als er nach seinem Unfall, dem Tod entrinnen kann, bricht für ihn eine Welt zusammen. Paul ist fortan auf fremde Hilfe angewiesen. Sämtliche Werte, Gegenstände und seinen Status, die ihm bisher die Welt bedeuteten, drohen ihm zu entgleiten. Mit der spirituellen Unterstützung seines Pflegers Jussoff, hinterfragt Paul sein, bisheriges Leben und begibt sich auf die Suche nach der Selbstliebe, Liebe, Freiheit und seiner Berufung.

Der Charakter Paul wird sehr klischeebehaftet dargestellt. Er wirkt überheblich und riskiert seine Blicke auch auf andere Frauen, was ihn in meinen Augen nicht sonderlich sympathisch erscheinen lässt. Dennoch war ich bis zu seinem Unfall, gedanklich bei ihm und verfolgte mit großer Neugierde die Ereignisse. Ganz automatisch hinterfragt der Leser sein eigenes Leben, seinen Status, sowie seine Rolle, was mir unheimlich gut gefiel.

Ich konnte mich gut in Pauls Situation, seine Gefühls,- und Gedankenwelt hineinversetzen, hoffte und bangte mit ihm.

Etwa ab der Mitte des Buches, viel mir das Lesen immer schwerer, so dass ich ein paar Tage Auszeit brauchte. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig und strengte mich zunehmend an. Die eingebundenen englischen Sätze sind zwar zeitgemäß, störten aber meinen Lesefluss, was mich zusätzlich belastete.

Nach ein paar Tagen Ruhe, las ich schließlich weiter, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Paul weiter geht und das war auch gut so. Paul beginnt langsam selbstlos zu handeln und entwickelt sich auf seiner Suche nach den sieben Wünschen, positiv weiter. Jedoch verlief mir seine Entwicklung und Wandlung zu glatt, was das Geschehen und den Leidensweg, unglaubwürdig erscheinen ließ. Die größte Entwicklung vollzog in meinen Augen, Pauls Frau Linda. Sie steht ihrem Mann trotz eigener Problematik, die sie zu bewältigen hat, zur Seite und gibt ihrer Liebe eine weitere Chance. Das zeugt für mich, von wahrer Größe.

Fazit

Das Buch regt definitiv zum Nachdenken über die Gesellschaft, den Sinn von Statussymbolen, sowie dem eigenen Leben an. Dennoch verlief mir die Handlung zu glatt, ohne überzeugend und vor allem nachhaltig zu wirken. Es ist auf keinen Fall eine schlechte Geschichte, aber richtig packen konnte sie mich leider nicht.


Martin Matheo | Sehnsuchtswege| Berger & Söhne Ferdinand Verlag | erschienen am: 04.08.2017 | 284 Seiten | TB: 18,90€ / eBook: 8,90€ | Amazon* |


 

51ZCxl1Wn1L._SX315_BO1,204,203,200_

Bewertung:

                                                              unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

Ich bedanke mich recht Herzlich bei dem Autor Martin Matheo, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

2 Kommentare zu „Rezension: Sehnsuchtswege von Martin Matheo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s