Rezension: Die Villa am Meer von Micaela Jary

Allein schon das Cover, zog meine Blicke auf sich. Als ich den Klappentext las und feststellte, dass sich der Inhalt dieser Geschichte, in einem meiner beliebtesten Urlaubsorte abspielt, wusste ich sofort, das ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Die Autorin Micaela Jary hat hier einen wundervollen historischen Roman vorgelegt, der mir noch lange im Kopf bleiben wird.

Rostock-Warnemünde 1897: Katharinas Hochzeit mit dem verwitweten, wesentlich älteren Manufakturbesitzer und Korbmacher Olaf Borchers steht unter einem schlechten Stern: Nicht nur, dass ihr Herz einem anderen gehört, Borchers halbwüchsiger Sohn ist nicht einverstanden mit der neuen Frau seines Vaters und torpediert die Ehe von Anfang an. Dennoch tut Katharina ihr Bestes, um mit ihrem Mann glücklich zu werden. Doch das ändert sich an dem Tag, an dem sie Pläne für ein eigenes Geschäft macht – einen Strandkorbverleih an der Ostsee ..

Da ich ein riesen Fan der Ostsee bin, war ich umso gespannter, auf die Umsetzung und Ausgestaltung der mir bekannten Schauplätze.

Micaela Jary entführt uns mit ihrem Buch „Die Villa am Meer“ auf eine Reise nach Warnemünde. Gekonnt verwebt sie historisches Wissen, Fakten und Hintergründe, mit einer ergreifenden Familiensaga und bindet die Erfindung des Strandkorbs und dessen Verleih, vielschichtig mit ein.

Die Erzählperspektiven wechseln zwischen den beiden Hauptprotagonistinnen Katharina und Greta. Beide sind durch ihre starke Persönlichkeit gekennzeichnet und doch können sie nicht unterschiedlicher sein.

Vor ihrer Ehe mit dem Manufakturbesitzer Olaf, war in ihrer Jugend, ihre große Liebe Joachim. Nach der Hochzeit und der Geburt zweier Söhne, besteht Olaf darauf, die Kinder einer Gouvernante anzuvertrauen. Zu dieser Zeit leidet Katharina an gesundheitlichen Beeinträchtigungen und auch Joachim kann sie nicht vergessen. Sie fühlt sich nach ihrer Genesung nicht ausgelastet und möchte sich durch einen Strandkorbverleih selbständig machen.

Greta, die Ehefrau von Joachim hat nur eines im Sinn. Sie möchte den gesellschaftlichen Aufstieg erreichen, um Ansehen und Anerkennung zu erlangen. Doch Neid, Missgunst und vor allem Eifersucht, entfachen in Greta immer wieder Gelüste, Katharina zu schaden. Der geplante Strandkorbverleih verbindet das Leben der beiden Frauen. Katharina benötigt einen Geschäftsführer, dem sie grenzenlos vertrauen kann und kein anderer, als ihre Jugendliebe Joachim, käme dafür in Frage.

Der geschichtliche Verlauf erstreckt sich von 1897 bis 1921, in dem wir nicht nur das deutsche Kaiserreich erleben, sondern auch die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges. Neben den verwobenen Familiengeschichten, gefiel mir besonders die Darstellung des Frauenbilds in der damaligen Zeit. Es bedrückte mich sehr, wie abhängig und unselbständig die Frauen zu dieser Zeit agieren durften. In manchen Szenen wirkten sie beinahe naiv, was mich fassungslos zurückließ. In der heutigen Zeit, ist diese Abhängigkeit von Ehemännern, kaum noch vorstellbar. Doch Katharina beweist auch in diesen Situationen Größe und Mut, was sie sehr lebendig und sympathisch erscheinen lässt. Sie hat eine schwere Bürde zu tragen, sei es in privater oder geschäftlicher Hinsicht, doch auch diese meistert sie mit unsagbarer Willensstärke.

Greta durchläuft das Leben auf ihre Weise und setzt Prioritäten, die sie sehr oberflächlich erscheinen lassen. Zum Ende hin tat sie mir fast leid, denn sie vertraut auf einen Mann und wird letztendlich für ihre blinde Naivität bestraft.

Die Autorin hat einen mitreißenden und flüssigen Schreibstil, der die Ereignisse und Schicksale sehr spannend und fesselnd, erzählt. Dennoch gab es kleinere überwindbare Längen. Das Ende war mir etwas vorhersehbar und doch fiebert der Leser ihm entgegen, um zu erfahren, ob die Erwartungen erfüllt werden.

Dieser historische Roman konnte mich bis auf kleinere Kritikpunkte überzeugen. Er ist durchaus unterhaltsam und fesselnd. Vor allem die Ostsee Kulisse, ließ mein Herz so manches Mal höher schlagen.

Autor: Micaela Jary51NH+3oKF6L._SX333_BO1,204,203,200_

Titel: Die Villa am Meer

Verlag: Goldmann Verlag

Seiten: 512

Preis: TB = 9,99 €

Kindl = 8,99 €

Bewertung:unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

jetztbestellen*

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Ich bedanke mich recht Herzlich beim Verlag, für das Rezensionsexemplar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s