Rezension: Ewigkeitsgefüge von Laura Labas

»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«

In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Straßen wandert, findet sich schon bald in der tödlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Flügeln vom Himmel hinabstürzt und ihre Zähne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt. 
Lydia Prescott gehört zu einem Clan, der um diese Gefahr weiß. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen. 
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollständig ausgelöscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.

 

Obwohl ich schon viele positive Lesermeinungen und Rezensionen zu den Büchern von Laura Labas gelesen habe, war dies für mich, das erste Buch von dieser Autorin. Der Einstieg gelang mir recht gut, wobei mich anfangs die Bezeichnungen der verschiedensten Gruppierungen leicht irritierten. Schon nach mehrmaliger Erklärung, habe ich diese verinnerlichen können und tauchte komplett, in die unbekannte und fremde Welt voller düsterer Momente ein.

Die Charaktere sind authentisch gezeichnet und besitzen individuelle Eigenschaften, durch die sich der Leser ein umfangreiches Bild machen kann. Es gelang mir ausgezeichnet, mich in die Charaktere hineinzuversetzen und durchlebte mit ihnen zahlreiche Emotionen. Angst, Wut, Trauer, Hoffnung, aber auch Liebe sind nur einige der empfundenen Gefühle, die mich beim Lesen überkamen.

Vor allem Lydia ist mir durch ihre ruhige, ausgeglichene und liebevolle Art besonders ans Herz gewachsen. Nachdem sie einen unglaublichen Schicksalsschlag durchleben musste, wird sie zunehmend von Angst und Zweifeln geplagt.

Plötzlich spürte ich es bis in mein Innerstes. Die Wahrheit, die nur langsam in meinen Verstand sickerte, bis sie sich bis in den letzten Winkel meiner selbst ausbreitete.

Ich hatte Ryder getötet.

Ich hatte ihn ermordet.

Er war tot.

Ich bin eine Mörderin. (S. 78)

Doch so hart das Leben auch scheinen mag, sie stellt sich tapfer ihrem Schicksal und beweist dadurch, Mut und Stärke. An ihrer Seite, lernen wir auch Lydias stillen Begleiter Neo kennen. Er unterstützt und beschützt sie auf ungewöhnliche Art und Weise, die mich von der ausgeprägten Fantasie der Autorin überzeugen konnte.

Als schließlich Tristan und Ace in Lydias Leben treten, vermutete ich zunächst eine Dreieckskonstellation. Doch ziemlich schnell entwickelte sich diese Konstellation in eine völlig unerwartete Richtung, die ich so nicht erwartet hatte. Bei diesen beiden Charakteren war mir zu Beginn nicht ganz klar, wie ich diese einordnen soll. Sehr skeptisch und voller Spannung, löst sich zunehmend das Rätsel um Gut und Böse. Das finale Ende gestaltete sich durch düstere und blutige Kampfszenen sehr spannend und fesselnd, war für mich aber etwas zu vorhersehbar. Hierbei hätte ich mir mehr Finesse der Autorin gewünscht und mich gern mehr überraschen lassen.

Laura Labas konnte mich mit „Ewigkeitsgefüge“ trotz kleinerer Schwächen,  von sich und ihrer Schreibkunst überzeugen. Sie hat eine düstere und fantastische Welt erschaffen, in der ein Gefühlschaos vorprogrammiert ist. Ein tolles Lesevergnügen, welches mich wahrlich fesseln und gut unterhalten konnte. 

 

Autor: Laura Labas619ijUjt5mL._SX347_BO1,204,203,200_

Titel: Ewigkeitsgefüge

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: 310

Preis: TB= 12,90€

Kindle = 4,99 €

Bewertung:unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

jetztbestellen

 

 

Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

 

 

7 Kommentare zu „Rezension: Ewigkeitsgefüge von Laura Labas

  1. Hallo 😊

    Eine wirklich tolle Rezension! Ich beende gerade mein aktuelles Buch und möchte dann mit „Ewigkeitsgefüge“ beginnen.

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Krisi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s