Rezension: Mederia – Kampf um Tetra von Sabine Schulter

Das beschwerliche Abenteuer durch das Himmelsgebirge liegt hinter Lana und ihren Gefährten. Der Weg hat ihnen viel abverlangt, doch ihr Ziel, die Menschenstadt Tetra, liegt nun direkt vor ihnen. Dort wollen sie die dunklen Mächte davon abhalten, in den Norden einzudringen und alles Leben zu zerstören. Daher werden Lanas Fähigkeiten in den kommenden Schlachten gebraucht, um den verteidigenden Völkern einen Lichtblick in der beinahe ausweglosen Situation zu geben. Sie soll zur Botin der Götter werden. Aber ist sie dafür schon bereit?

 

Auch in diesem zweiten Teil von „Mederia – Kampf um Tertra“ entführt die Autorin Sabine Schulter in eine zauberhafte, bildgewaltige und magische Welt, voller Abenteuer, Magie sowie herzerwärmenden Emotionen.

Der Titel beschreibt punktgenau den Inhalt des Buches. Anfänglich ruhig und gediegen, begleiten wir Lana und ihre Gefährten auf den Weg nach Tetra. Die Stadt wird von dunklen Mächten belagert und bietet den geflohenen Völkern Mederias, Schutz und Zuflucht. Alle Hoffnung vor dem Untergang Tetras, sowie dem Frieden im Norden Mederias, liegt nun auf Lanas Schultern. Doch werden ihre Fähigkeiten die dunklen Mächte besiegen können?

Lana macht in diesem Buch eine unheimliche Entwicklung durch. Sie wirkt wesentlich selbstbewusster und ist gewillt, dem Volk mit ihren Fähigkeiten zur Seite zu stehen. Grandios dargelegt, empfand ich die Szenen, in denen sie ihre Lieder singt und damit nicht nur ihre Freunde in den Bann zieht, sondern auch den Leser.

Nicht nur die beschriebenen Empfindungen und Emotionen der Protagonisten sind regelrecht spürbar, besonders der verzweifelte Wusch nach einem Leben in Einklang und Frieden ist greifbar. Sabine Schulter überzeugt hierbei auf ganzer Linie und hat mit diesem Buch ein Epos erschaffen, welches mich gänzlich vereinnahmte und durchweg überzeugte.

Der Dämonenprinz Gray ist wunderbar gekennzeichnet und erstrahlt durch seine freundschaftliche Beziehung zu Lana. Dadurch sicherte er sich einen festen Platz in meinem Herzen. Sehr bewundernswert sind die freundschaftlichen Gefühle, die Gray und Lana füreinander hegen. Zunehmend sind auch Eifersucht und ein Hauch von Liebe zwischen den beiden spürbar.

Die zweite Hälfte des Buches befasst sich mit dem Kampf gegen die Dunkelheit. Ich bin wahrlich begeistert, wie es der Autorin gelingt, Kampfszenen so friedlich und ruhig zu umschreiben. Ich habe mit den Charakteren gekämpft, gelitten und sogar getrauert. Dies geschah auf eine Weise, wie ich es bisher in keinem Buch erlebt habe. Ich kann meine Gefühle zu diesem Buch kaum in Worte fassen. Nur eins bleibt noch zu sagen, Sabine Schulter hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, der mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Da Lanas fünfte Fähigkeit aber noch offen gehalten wird und der Kampf noch nicht geschlagen ist, erwarte ich nun voller Spannung den letzten Teil der Trilogie.

51dda6LyWfL._SX311_BO1,204,203,200_Titel: Mederia – Kampf um Tetra

Verlag: Books on Demand

Seiten: 488

Preis: TB= 14,99€

Kindle = 4,99 €

Bewertung:unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

 

jetztbestellen

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

 

 

Loading Likes...

Kommentar verfassen