Rezension: Straßen Symphonie von Alexandra Fuchs

Auf „Sraßensymphonie“ von Alexandra Fuchs, bin ich durch sein wunderschönes Cover aufmerksam geworden. Die hintergründig lichtdurchflutete Stadt und das Mädchen mit einer Gitarre auf dem Rücken, weckten meine Neugier. Doch dieses Buch war anders, als ich es erwartete.

Inhalt

Nach dem Tod ihres Vaters, verändert sich alles für Kat. Einst liebte sie es, auf der Bühne zu stehen um zu singen. Doch der unüberwindbare Schmerz des Todes, blockiert Kat und lässt sie weiterhin in heimischen Gefilden wandeln. Sie jobbt in einer Bar und kostet ihr Leben als Gestaltenwandler aus. Bis sie plötzlich Levi begegnet. Er fordert die Katze heraus und lässt sie auch die Musik wieder spüren. Außerdem braucht seine Band dringend eine neue Sängerin…

Meinung

Der Einstieg in das Buch gelang mir durch das Kennenlernen und agieren der Gestaltenwandler sehr gut. Zunächst verläuft die Handlung etwas ruhiger und gediegener. Hierbei gelingt es dem Leser ausgezeichnet sich einzufühlen und ein Bild der Charaktere zu gewinnen.

Kat ist befähigt die Gestalt einer Katze anzunehmen, wobei diese Rolle hervorragend zu ihren charakterlichen Eigenschaften passt. Sie ist eine liebenswürdige junge Frau, die auch mal ihre Krallen ausfahren kann, indem sie gern sarkastische und ironische Kommentare von sich gibt. Dies geschieht vor allem als sie Levi kennenlernt.

Er ist ein echter treuer und loyaler Mensch (oder doch typisch Hund ?!), dem die Herzen nur so zufliegen. Doch Kat gelingt es nicht, durch den schmerzlichen Verlust ihres Vaters, sich zu öffnen und sie verkriecht sich in ihrem Schneckenhaus. Erst als Levi Kat bittet, als Sängerin mit seiner Band durch die Lande zu ziehen, wird in ihr die Abenteuerlust geweckt.

Doch genau an dieser Stelle empfand ich einen Bruch in dem Buch.

Ich hatte die beiden Hauptprotagonisten schon komplett in mein Herz geschlossen, mit ihnen gelacht, getobt und auch die Musik gespürt. Doch im weiteren Verlauf beginnt Kat zunehmend, Levi grundlos anzuzicken, wobei er guten Willen beweist und Kat unterstützen beziehungsweise helfen möchte. Leider nahmen die Stimmungsschwankungen weiterhin zu und greifen irgendwann sogar auf Levi über. Ich war schlussendlich von diesen Szenen nur noch genervt, da es keinen triftigen und nennenswerten Grund, für das jeweilige Verhalten gab.

Die Grundidee des Plots, Anteile einer Märchenadaption in Form von Gestaltenwandlern, einer Liebesgeschichte und musikalischen Begebenheiten zu verweben, gefiel mir sehr gut. Die einzelnen Komponenten wurden bis etwa zur Mitte des Buches gekonnt verflochten und mit Fantasy Elementen harmonisch abgerundet. Doch fortan überschlugen sich die Ereignisse, so dass mir dieses ausgewogene Gleichgewicht fehlte. Die musikalischen Aspekte waren zu schnell abgehandelt und es folgten viele Handlungsstränge, die meiner Meinung nach, nicht stimmig waren. Als Leser fühlte ich mich durch die Masse an Geschehnissen überfordert, was ein entspanntes Lesen unmöglich machte. Der Spannungsbogen zum Ende hat mich zwar nochmal fesseln können, aber leider fehlte auch hier die Stimmigkeit.

Der recht einfach gehaltene Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Autorin setzt auf humorvolle und sarkastische Akzente, welche durchaus gelungen sind und mich zum Lachen brachten.

Fazit

Das Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen. Die Idee der Handlung sowie der Einstieg in die Geschichte, gefielen mir außerordentlich gut. Doch bin ich der Meinung, das die Autorin sich in der Vielzahl der Geschehnisse übernimmt und dadurch den Lesegenuss schmälert.

 

Autor: Alexandra Fuchs5149AgvAoCL._SX350_BO1,204,203,200_

Titel: Straßensymphonie

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: 376

Preis: TB= 14,90€

Kindle = 4,99 €

Bewertung:unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0unbenannt-yyyy1burz0

jetztbestellen

 

 

 

Anmerkung: * Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

2 Kommentare zu „Rezension: Straßen Symphonie von Alexandra Fuchs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s