Don´t you cry – Falsche Tränen von Mary Kubica (Rezension)

Auf diesen Thriller bin ich durch eine liebe Bloggerin aufmerksam geworden. Das Cover und der Klappentext trafen bei mir genau ins Schwarze und das Buch musste unbedingt von mir gelesen werden.

Inhalt

Die junge Studentin Esther Vaughan verschwindet eines Nachts spurlos aus ihrem Apartment. Ihre Mitbewohnerin und beste Freundin Quinn durchwühlt auf ihrer Suche nach Esther, deren Zimmer und findet einen mysteriösen Brief, der weitere Fragen aufwirft.

Als Quinn schließlich erfährt, dass per Anzeige nach einer neuen Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie es langsam mit der Angst zu tun. Bei ihrer Recherche stößt Quinn auf immer mehr ungeahnte Dinge, die sie selbst in tödliche Gefahr bringen…

Meinung

Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr gut, denn gleich zu Beginn begleitet man Quinn, die nach einer durchzechten Nacht ihre Mitbewohnerin vermisst.

Nachdem Quinn ihren Lover eiskalt abserviert und vor die Tür setzt, macht sie sich in Ethers Zimmer auf, um den Wecker zum schweigen zu bringen. Erst jetzt bemerkt sie, dass ihre Mitbewohnerin nicht mehr in ihrem Zimmer aufhält und das Fenster sperrangelweit offen steht.

Hierbei bedient sich Mary Kubica am Erzählstil der Ich – Perspektive.

Somit gelingt es dem Leser sich sehr gut in die Gedanken, – und Gefühlswelt von Quinn hineinzuversetzen.

Die Erzählungen und Sichtweisen wirken sehr authentisch und real, denn man spürt förmlich die Ängste, die Verzweiflung und Sorgen um die verschwundene Freundin. Auch Erlebnisse aus der gemeinsamen Vergangenheit, sorgen für ein tiefgründiges Bild der Charaktere.

Quinn arbeitet als Anwaltsgehilfin und mag den Job überhaupt nicht, ihr einziger Lichtblick ist Ben. Ein Kollege, der liiert ist und für den Quinns Herz höher schlägt.

Die zunehmenden Wirrungen und aufgeworfene Fragen, sorgen hintergründig für einen leichten Thrilleffekt.

Eine weitere Erzählperspektive schildert Alex´s Leben. Diese erfolgt im gegenseitigen Wechsel mit Quinns Erzählstrang, was mich Anfangs leicht verwirrte. Doch je mehr der Leser die Handlung verfolgt, desto klarer erscheinen die Bilder, ohne aber daraus Zusammenhänge schließen zu können.

Alex ist ein Teenager, der anstatt zu studieren, für sich und seinen Alkoholkranken Vater den Lebensunterhalt erarbeitet. Verlassen von der eigenen Mutter, findet er einen liebevollen Bezugspunkt bei Ingrid. Sie leidet an speziellen Ängsten, die sie dazu zwingen, ihr Haus nie zu verlassen. Alex versorgt sie mit Einkäufen, im Gegenzug erfährt er von Ingrid etwas von der fehlenden Mutterliebe. Als er eines Tages eine junge fremde Frau mit bunten Haaren bedient, ist er so fasziniert, dass er anfängt sie heimlich zu beobachten. Schließlich freunden sich die beiden an, bis „Pearl“ ihm unheimlich wird.

Alex hat sich durch sein erschütterndes Leben, welches mich an einigen Stellen tief berührte, einen Platz in meinem Herzen gesichert.

Die Erzählstränge rund um Alex sind durch häufige Wiederholungen geprägt, was manchmal sehr ermüdend und langatmig wirkt. Der Erzählstrang aus der Sicht von Quinn gestaltete sich äußerst interessant.

Dennoch gelang es mir lange nicht, eine Verbindung zwischen diesen Strängen herzustellen. Schlussendlich ergeben sie ein stimmiges Gesamtbild, was dann doch Gänsehautfeeling verursacht.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Dennoch sind viele Details eingebunden, die ermüdend auf den Leser wirken. Bis zum Ende würde ich das Buch eher als Drama betiteln, denn der Spannungsbogen ist zwar durchgängig vorhanden, aber nur sehr leicht und hintergründig spürbar. Wirklich erst zum Schluss stellt sich kurzweilig ein Gänsehautfeeling ein.

Fazit

Das Buch konnte mich gut unterhalten und hat mich mit seinen unerwarteten Wendungen überraschen können. Ich kann es Lesern empfehlen, die es nicht so arg brutal mögen, denn das Buch tendiert eher in die ruhigere Richtung.

 

518ZErLMBOL._SX314_BO1,204,203,200_Autor: Mary Kubica

Titel: Don´t you cry – Falsche Tränen

Verlag: Harper Collins

Seiten: 384

Preis: Broschiert = 14,99€

Kindle = 12,99 €

Bewertung:blume1mq1hblume1mq1hblume1mq1hblume1mq1h

jetztbestellen

 

Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Loading Likes...

Kommentar verfassen