Rezension: Monster Geek – Die Gefahr in den Wäldern von May Raven

„Monster Geek – Die Gefahr in den Wäldern“ reizte mich durch sein wunderschönes Cover. Der Hintergrund gestaltet sich durch einen Farbverlauf von Lila in ein dunkles blau, was mich sehr anspricht. Da ich auch noch kein Buch der Autorin gelesen habe, stieg meine Neugierde ins Unermessliche und ich wurde nicht enttäuscht.

Bei diesem Buch,  handelt es sich um den Auftakt einer Fantasyreihe von May Raven.

Inhalt

In ferner Zukunft lebt und arbeitet die Gildenjägerin Jessamine Diaz. Verborgen im Untergrund spürt sie diese absonderlichen Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein neuer Auftrag führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern. Vor Ort mischen sich der Polizeichef und dessen bester Freund, der Pfarrer Matej in die Untersuchungen mit ein. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen…

Meinung

Die Autorin entführt uns mit ihrem Buch „Monster Geek“, in die Zukunft wo wir die Monsterjägerin Jessamine Diaz in ihrem Kampf gegen diese, begleiten. In dieser zukünftigen Welt treiben Vampire, Fae, Werwölfe und andere bösartige Geschöpfe ihr Unwesen, welche von einer geheimen Gilde bekämpft werden.

Als Gildenjägerin zieht es Jess nach Tschechien, wo seid geraumer Zeit, Kinder spurlos verschwinden. Doch dieser Fall hat es in sich, denn Jess muss sich ihrer Vergangenheit, der Gegenwart, aber auch ihrer Zukunft stellen.

Jess ist mir von Anbeginn sofort sympathisch. Ihre draufgängerische, freche, selbstsichere und taffe Art ist sehr unterhaltsam und brachte mich so manches Mal zum Schmunzeln. Doch hinter dieser Fassade verbirgt sich noch eine andere Jess und zwar jene, die auch Gefühle in sich trägt, wodurch sie verletzlich erscheint. Diese Fassade erhält sie geschickt aufrecht, indem sie sich eines großen Mundwerks und einer sarkastischen Wortwahl, bedient. Doch als sie auf den gutaussehenden Priester Matej trifft, beginnt ihre Fassade zu bröckeln und Jess gibt sich gelegentlich ihren Gefühlen hin.

Gekonnt verwebt die Autorin, die schaurig und wunderbar bildlich dargestellte Monsterjagd, welche mit Kampf und Blut vergießen einhergeht, mit einem Hauch von Erotik, Liebe sowie einer Prise Humor.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Der abwechslungsreiche Erzählstil sorgt für ausreichende Spannung von Anfang bis Ende.

Die Charaktere sind liebevoll und facettenreich ausgearbeitet, so dass sich der Leser zu jedem eine Meinung bilden kann. Vor allem Sir Harmsty setzt dem Buch noch das I – Tüpfelchen auf.

Fazit

Dieser Reihenauftakt gespickt mit Spannung, Emotionen und Humor, hat mich sehr gut unterhalten. Ich kann es kaum erwarten, weitere Abenteuer mit Jess zu bestreiten. Dafür gibt es von mir eine klare Kauf,- und Leseempfehlung.

Autor: May Raven51HFLyoVPQL._SX334_BO1,204,203,200_

Titel: Monster Geek – Gefahr in den Wäldern

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: 268

Preis: TB= 12,90€

Kindle = 3,99 €

Bewertung:blume1mq1hblume1mq1hblume1mq1hblume1mq1h

jetztbestellen

 

Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

 

4 Kommentare zu „Rezension: Monster Geek – Die Gefahr in den Wäldern von May Raven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s