Leseflaute und was nun?

Das heutige Thema der Linkparty von Gedankenvielfalt dreht sich um die Leseflaute.

Ich muss gestehen, dass mich noch keine richtige Leseflaute erwischt hat. Es gab zwar einige Bücher, bei denen ich mich zwingen musste das Lesen fortzusetzen, aber das lag oftmals am Inhalt oder an dem Schreibstil.

IMG_3885

Wenn mich eine richtige Flaute erwischt, würde ich zunächst versuchen meinen Kopf frei zu bekommen. Sprich, kein Buch anfassen, mich auch nicht zum Lesen zwingen!   Ich würde mich auf andere Dinge beziehungsweise Hobbys konzentrieren.           Beiläufig würde ich jedoch nach interessanten Büchern Ausschau halten und auf mein Innerstes hören, sobald sie mich ansprechen. Sofern mich ein Buch wieder begeistert, würde ich zugreifen und es lesen. Dann denke ich, habe ich die Leseflaute überwunden.

Wie sieht es bei Euch aus?

Eure Nadine

3 Kommentare zu „Leseflaute und was nun?

  1. Die letzten 2 Jahre war es echt gruselig, was die Lesehindernisse angeht. Mein reales Leben macht mich ziemlich strubbelig. Und alles Sachen, die ich nicht in der Hand habe. Von daher lese ich wirklich nur dann, wenn es mein Kopf zulässt, ich wirklich auch was von dem geschriebenen Wort mitbekomme, sonst ist es echt sinnlos.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s