Rezension – Semnonenhain

Koli1Bild 15.03.17 um 16.47

Inhalt

Emma ist Studentin. Als sie in den Ferien, nach Hause zu ihrem Freund zurückkehrt, gibt es einen heftigen Streit zwischen den beiden. Doch Emma kann fliehen. Als er sie schließlich aufstöbert, ist er so zornig, dass er Emma töten will. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als nur noch zu beten. Sie wird erhört und wacht im Jahr 11. vor Chr. auf. Hier wird sie von Egmont gefunden, der sie mit in sein Dorf nimmt. Was Emma aber schockiert, Egmont möchte Emma ihrem Schicksal überlassen. Das stellt Emma vor neue Herausforderungen: Wohin soll sie gehen?, Wird sie zurück zu ihrem Freund müssen?, Kann sie allein in der Vergangenheit zurechtkommen?…

Durch einen Zufall stieß ich auf den Debütroman „Semnonenhain“ von Diana Schlößin. Schon allein das mittelalterlich, verspielte Cover, weckte meine Neugierde auf das Buch.

Meinung

Gleich zu Beginn lernt man Emma in einer außergewöhnlich beklemmenden Situation kennen. Hierbei viel es mir sehr schwer, nach den ersten gelesenen Seiten, das Buch aus der Hand zu legen. Denn der Spannungsbogen wurde sehr hoch angesetzt, der den Leser regelrecht zum Weiterlesen zwingt.

Nachdem Emma ihrem rachsüchtigen Freund entfliehen konnte, ist sie nun gezwungen, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Diese befördert uns zum Jahr 11. vor Chr., zu den Semnonen.
Gekonnt vermittelt Diana Schlößin, ihr Wissen, aber auch die Sprache und die Lebensweise der damaligen Zeit und lässt diese sehr ausdrucksstark, in die Handlung mit einfließen. Die Autorin beweist hier große Mühe, was auch auf gute Recherche hinweist.
Schicksalsschläge, Abenteuer, aber auch die Liebe kommt in diesem historischen Roman nicht zu kurz.

Die Charaktere sind ausgereift, bildlich und verständlich dargestellt. Nicht alle konnten mein Herz erreichen, so auch Edmont. Er scheint sehr kühl und abweisend, doch Emma schafft es, ihn zu erweichen. Aufgrund einiger Situationen, konnte ich ihm nicht verzeihen, so wie Emma es tat. Dadurch hat sie sehr an Größe und Mut gewonnen und mich schließlich erreichen können.

Mein einziger Kritikpunkt geht an die anfängliche Schreibweise der Autorin. Die viel zu kurzen, einfachen Sätze, störten zu Beginn meinen Lesefluss. Im Laufe der Handlung merkt man dann aber doch, dass die Autorin einen ausgezeichneten Schreibstil besitzt, der sich im weiteren Verlauf auch flüssig lesen lässt.

Fazit

“Semnonenhain” ist ein sehr unterhaltsamer, historischer Zeitreiseroman, der stark an „Outlander“ erinnert. Wer sich auf eine Reise zu den Semnonen begeben möchte, bei der es an Abenteuer und Liebe nicht fehlt, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.

Autor: Diana Schlößin

Titel: Semnonenhain

Verlag: Schoenschrift Verlag

Seiten: 308

Preis: Taschenbuch = 12,90 €

Bewertung: blume1mq1hblume1mq1hblume1mq1hblume1mq1h

jetztbestellen

Loading Likes...

Kommentar verfassen